Steinmühlen-Baguette

Steinmühlen-Baguette

Nach den vorherigen Rezepten mit dem französischen Steinmühlenmehl T80 ist es nun naheliegend hieraus auch ein tolles und schmackhaftes Baguette herzustellen. Gesagt, getan…

Kennzeichnend sind ein kräftiger Ausbund, eine feuchte Krume mit grober Porung, herzhafte geschmackliche Noten und, bedingt durch die Type T80, eine dunklere Farbe, als man sie für gemeinhin bei Baguette kennt.

Die Herstellung des Teiges ist, wie bei den vorangegangenen Rezepturen mit dem T80 (Steinmühlen-Stangenbrot und Französischer Steinmühlen-Laib), recht einfach: Viel Wasser (TA 180), viel Zeit und wenig Bearbeitung – das war´s.

Für Hobbybäcker mit wenig Brotbackerfahrung empfehle ist zuerst die oben genanten Rezepte nachzubacken.

Entscheidend für Schmackhaftigkeit und Aussehen ist selbstverständlich das auf Stein gemahlene dunkle und etwas gröbere französische Weizenmehl. Auch hierfür habe ich mit dem der Mühle „Moul-Bie“ gearbeitet.

Das Steinmühlen-Baguette mit herrlich kräftigem Ausbund

Brot selber backen: Rezept ‚Steinmühlen-Baguette‘

Für 2 Baguettes von ca. 260 g Gewicht

Hauptteig (Brotteig „Steinmühlen-Baguette“):

235 g Wasser, 40 °C
295 g Französisches Steinmühlen-Weizenmehl T80
——————————-
7 g Salz
3 g Hefe, frisch
——————————
540 g Baguetteteig

Außerdem: Mehl zum Arbeiten

Tipp der Brotbackkunst:
Das von mir verwendete Steinmühlen-Weizenmehl T80 stammt von der französischen Mühle Moul-Bie; Frankreichs Mühle, die nach eigenen Aussagen beinahe in jeder zweiten Bäckerei Frankreichs vertreten ist

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei